Rebschnittseminar im Kloster Memleben Montag, 04. Januar 2016

Wir geben interessierten Weinfreunden bei einem Seminar und direkt aus dem Weinberg erste Einblicke und Tipps zum Rebschnitt im Frühjahr. Welche Schnittformen werden an Saale und Unstrut verwendet, was ist ein Neuaufbau oder wie kann man eine Verjüngung vornehmen. Unser Weinbauexperte gibt auf diese und weitere Fragen Antworten und ermöglicht zudem einen Blick in die Praxis.
Kursgebühr: 25,- Euro inkl. Verpflegung (Mittagessen, Kaffeetrinken)

Die Teilnahme an den Workshops ist mit Übernachtung im Kloster Memleben buchbar. Weitere Informationen zu unseren Übernachtungsmöglichkeiten und Preisen finden Sie hier.

Nähere Informationen erhalten Sie an der Klosterpforte oder auf Anfrage.

Tel.: 034672/60274, Fax: 034672/93409, E-Mail: info@kloster-memleben.de

Samstag 05.03.2016, 9 Uhr (Treffpunkt: Klosterpforte)

Weinbau im Kloster Memleben Samstag, 28. Februar um 9.00 Uhr Dienstag, 20. Januar 2015

Als die gesamte Saale-Unstrut-Region im Jahr 1998 ihr 1000-jähriges Jubiläum als Weinanbaugebiet feierte, berief man sich auf eine Urkunde von Kaiser Otto III. In ihr übereignete er dem Kloster Memleben verschiedene Ortschaften, Ländereien und Weinberge.

Diese Tradition haben wir im Frühjahr 2012 wiederbelebt und zahlreiche Jungreben gesetzt. Da der Weinanbau zu einem der wesentlichen Betätigungsfelder der mittelalterlichen Klöster zählte, geben wir interessierten Besuchern die Möglichkeit, aktiv am Weinbau teilzuhaben. In drei Seminaren können Sie unter der fachkundigen Anleitung eines Weinbauers im Weinberg mitarbeiten. Lassen Sie doch den Alltag bei praktischer Betätigung hinter sich und verbringen Sie ein paar interessante Momente in der schönen Gegend des Unstruttals und im Kloster Memleben .

Weinreben brauchen Schnitt – Rebanschnitt

Erfahren Sie direkt vom Winzer alles über den Rebschnitt im Frühjahr. Welche Schnittformen werden an Saale und Unstrut verwendet, was ist ein Neuaufbau oder wie kann man eine Verjüngung vornehmen. Unser Weinbauexperte gibt auf diese und weitere Fragen praktische Antworten und ermöglicht zudem einen Blick in die Praxis.

 

Kursgebühr: 25,- Euro inkl. Verpflegung (Mittagessen, Kaffeetrinken)

Voranmeldung erforderlich!

 

Sehr gern können Sie auch die Möglichkeit nutzen, im Kloster zu übernachten. Bitte kontaktieren Sie uns hierzu:

Buchung, Kontakt und Informationen
Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben
Thomas-Müntzer-Straße 48; 06642 Kaiserpfalz OT Memleben
www.kloster-memleben.de, info@kloster-memleben.de
Tel.: 034672 60274; Fax: 034672 93409

„Vom Ausbrechen bis zum Gipfeln – Sommerschnitt“ – Weinbauseminar im Kloster Memleben Donnerstag, 26. Juni 2014

Die Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben lädt am 5./6. Juli 2014 zu Ihrem zweiten Weinbauworkshop auf den klostereigenen Weinberg ein.

 

Das Weinbauseminar mit dem Titel „Vom Ausbrechen bis zum Gipfeln – Sommerschnitt“ richtet sich an alle interessierten Weinanbauer, Weinliebhaber und Hobbywinzer, welche sich hier von den professionellen Weinbauern des Klosters vor Ort über die im Sommer und Herbst anfallenden Arbeiten im Weinberg informieren lassen können.

Neben fachlichen Informationen, Hinweisen und nützlichen Tipps können alle Kursteilnehmer das Ausbrechen und Gipfeln im Weinberg des Klosters mit fachkundiger Begleitung selbst ausprobieren.

 

Kursgebühr:

50€, für Verpflegung ist gesorgt

gerne kann der Workshop auch mit einer Übernachtung im Kloster gebucht werden (weitere Informationen unter www.kloster-memleben.de)

 

Anmeldung, Kontakt & Informationen unter:

Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben

Thomas-Müntzer-Straße 48

06642 Kaiserpfalz OT Memleben

Tel.: 034672-60274

info@kloster-memleben.de

www.kloster-memleben.de

 

Kloster Memleben mit eigenem Weinberg Montag, 11. Juni 2012

Heute können wir die planmäßige Übernahme einer kleiner Weinbergsfläche an der Unstrut bekannt geben. Weinbau24.de wird in den nächsten Jahren für die Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben die Jungfeldpflege übernehmen. Wir freuen uns sehr über diese Möglichkeit neben der Arbeit im Weinberg auch einen kleinen Betrag für das Weinbaugebiet Saale/Unstrut und dessen Entwicklung zu leisten und mit Interessierten aller Altersgruppen im Rahmen einer Einbindung in die Museumspädagogik für den Weinbau und den Wein von Saale/Unstrut zu werben. Zwei Bilder von der Aufrebung und der Übergabe des Weinbergs und die Pressemitteilung der Stiftung folgen im Anschluss.

Memleben. Das Kloster Memleben hat nun wieder einen eigenen kleinen Weinberg. Auf einer Fläche von ca. 1/2 ha hat die Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben mit Hilfe der Agrargenossenschaft Gleina knapp 1.700 kleine Weißburgunder-Rebstöcke gepflanzt.

Der Weinberg in Südlage liegt nördlich der Unstrut in Sichtweite zum Kloster Memleben und grenzt an den Ziegelrodaer Forst. Stiftungsvorstand Götz Ulrich: „Bei der aufgerebten Fläche handelt es sich um einen historischen Weinberg, dessen Nutzung bereits im 10. Jahrhundert als Klosterweinberg urkundlich belegt werden kann. Damit wollen wir an eine mehr als 1.000-jährige Weinbautradition in Memleben anknüpfen, die die Wiege des Weinbaus an Saale und Unstrut war.“

Mit der Wiederaufrebung werden neue Perspektiven der langfristigen Entwicklung des Klosters angestrebt. Die Einbindung in die Museumspädagogik sowie die Gewinnung eines eigenen Klosterweins spielen hierbei eine wesentliche Rolle. Veronika Rudolph, museumspädagogische Mitarbeiterin des Museums, freut sich über die sich neu auftuenden Möglichkeiten: „Neben der Arbeit der Mönche innerhalb der Klostermauern können wir künftig auch die Arbeit im Weinberg in das Tagesprogramm der Schulklassen einbinden, die bei uns für einen Tag in das mittelalterliche Klosterleben eintauchen. Dabei steht vor allem die Vermittlung der Tradition des Weinanbaus an Saale und Unstrut unter historischen und praktischen Aspekten im Vordergrund.“

Kürzlich fand nun eine Besichtigung des Weinbergs mit Alexander Groh und Martin Gurks von der Firma Weinbau24 aus Dresden statt, die die Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben bei der Bewirtschaftung der Junganlage unterstützen werden.