Freyburger Winzer

  • Winzervereinigung Freyburg
    Querfurter Straße 10, 06632 Freyburg/Unstrut
    Telefonnummer: 034464 – 3060

1934 wurde die Vereinigung von 27 Weinbauern der Region Freyburg gegründet. Diesem Zusammenschluss ist es zu danken, dass die Trauben besonders an den Flusstälern sich nach den minderen Erträgen der Jahre zuvor wieder mehrten und so das typische Landschaftsbild mit seinen Terrassen und Rebreihen erhalten blieb.
Als größter Weinerzeuger Mitteldeutschlands wird dabei auf Unverwechselbarkeit und Qualität gesetzt. Dafür sorgen heute 500 Mitglieder, die eine Fläche von 360 Hektar bewirtschaften. Das sind immerhin rund 60 Prozent des Anbaugebietes.
Auf den Hängen finden dabei die Rebsorten Müller-Thurgau, Silvaner, Weißburgunder, Grauburgunder, Riesling, Traminer, Gutedel, Kerner, Bacchus, Hölder, Portugieser, Dornfelder, Blauer Zweigelt, Spätburgunder, Regent und André ihren Platz.
Jährlich verlassen etwa drei Millionen Flaschen Wein die hochmodernen Kelleranlagen der Winzervereinigung, um bundesweit die Liebhaber der vornehmlich trockenen, spritzigen Tropfen zu erfreuen. Der historische Holzfasskeller zählt zu den größten seiner Art in Deutschland.


_______________________________________________________________________________________________________

  • Rotkäppchen Sektkellerei
    Sektkellereistraße 5, 06632 Freyburg / Unstrut
    Telefonnummer: 034464 – 340

Wen man von Sekt berichten will, darf eine der wichtigsten deutschen Sektfirmen nicht fehlen: Rotkäppchen! Dieses Traditionsunternehmen existiert schon seit rund 155 Jahren, und begann eigentlich auch mit zuerst mit der Weinproduktion. Einige Jahre nach der Gründung begann man ebenso mit der Herstellung von Sekt, und diesem schenkte man auch mit der Zeit die größte Aufmerksamkeit. Im Rotkäppchen-Hause kann eine – im wahrsten Sinne des Wortes – große Sehenswürdigkeit Freyburgs besichtigt werden: das größte geschnitzte Cuvéefass Deutschlands. Dieses Riesenfass wurde 1896 aus 25 Eichen gebaut, hat ein gigantisches Fassungsvermögen von 120.000 Litern und ist mit wertvollen Schnitzereien verziert.
Für Besichtigungen hat die Rotkäppchen Sektkellerei an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Bei einem Rundgang durch die 1856 gegründete Kellerei erfährt der Besucher alles über die Geschichte des Hauses sowie den Prozess der Sektherstellung – von der Cuvée über die Flaschenabfüllung bis zum Verschluss mit der namensgebenden roten Kappe.

_______________________________________________________________________________________________________

  • Weingut Dr. Hage
    Zeuchfeld 21, 06632 Freyburg
    Telefonnummer: 034464 – 28207

Das Weingut Dr. Hage befindet sich mitten im Weinanbaugebiet Saale / Unstrut ca fünf Kilometer von der romantischen und traditionsreichen Winzerstadt Freyburg an der Unstrut entfernt.
Im Jahr 2000 entstand dort aus elterlichem Erbe das Weingut Dr. Hage.
Anfangs war die Familie reine Traubenlieferanten, entschieden jedoch sehr bald, auch eigenen Wein auszubauen. Deshalb vergrößerten sie die Anbaufläche und investierten in modernste Technik. Das Weingut Dr. Hage umfasst eine Rebfläche von ca. 20 Hektar, die auf schonende und zum Teil auf traditionelle Weise bearbeitet wird.
Auf dem sonnigen Muschelkalkverwitterungsböden reifen fruchtige Weine mit einer sehr gebietstypi-schen Säure. Dafür, dass die Qualität stimmt, sorgt neben der schonenden pneumatischen Kelterung, der klassischen Maischegährung bei der Rotweinherstellung und dem reduktiven Ausbau der Weißweine in blitzenden Edelstahltanks, natürlich auch die Freude an der Natur und ein sicheres Gespür für die Pflanzen.

In den Lagen Freyburger Schweigenberg, Freyburger Mühlberg, Freyburger Edelacker, Naumburger Göttersitz und Naumburger Paradies gedeihen derzeit die Rebsorten Müller-Thurgau, Silvaner, Kerner, Riesling, Gutedel, Weiß- und Grauburgunder, Traminer, Ortega, Portugieser, Dornfelder, Spätburgunder.

_______________________________________________________________________________________________________

  • Weingut Florian Deckert
    06632 Freyburg / Unstrut, Schützenstraße 5
    Telefon: 034464 – 27227

Das Weingut von Klaus Remo Deckert war das erste private, im Haupterwerb arbeitende, Weingut der neuen Bundesländer. Es wurde am 1. Juli 1990 gegründet und konnte sich in den vergangenen Jahren zum größten privaten Anbieter der Region entwickeln. Der Firmensitz des Weingutes liegt direkt am historischen Stadtkern der Jahn- und Weinstadt Freyburg/Unstrut. In der heutigen Schützenstraße, direkt gegenüber des Betriebes, sind noch Überbleibsel der historischen Stadtmauer zu sehen. Hier werden auch Weinverkostungen des Gutes durchgeführt.
Die Weinberge des Weingutes befinden sich in der Ehrauberge (Herrenberg) schräg unterhalb der Neuenburg, im Freyburger Schweigenberg und im Großjenaer Blütengrund.
Die Rebflächen umfassen dabei 15 Hektar Terrassenweinerg und 10 Hektar Direktzuganglagen, in denen zur Zeit 11 Rebsorten angebaut werden: Müller-Thurgau, Weiß- u. Grauburgunder, Silvaner, Riesling, Morio-Muskat, Bacchus, Kerner, Spätburgunder, Dornfelder, Portugieser.
Besonderheiten: eine strenge Ertragsbegrenzung von 50 hl/ha, sowie ein schonender und reduktiver Ausbau der Weine im Keller.

_______________________________________________________________________________________________________

Weingut Beyer, Inh. Johannes Beyer
Gleinaer Straße 2, 06636 Laucha, OT Dorndorf

Das Weingut Beyer hat derzeit rund 1,2 Hektar Rebflächen in den Lagen Dorndorfer Rappental, Weischützer Nüssenberg und Karsdorfer Hohe Gräte. Die Rebsorten Müller-Thurgau, Silvaner, Weißburgunder & Riesling, Portugieser, Regent & Merlot.

Die komplette Produktion im Weinberg ist dahingehend ausgerichtet unter geringstem Spritzmitteleinsatz nachhaltig gesunde Trauben mit möglichst vielen Inhaltsstoffen anzubauen, wobei der Zuckergehalt zwar sehr wichtig ist, aber nicht immer im Vordergrund steht. Viel wichtiger ist das Aroma der Trauben.

Im Keller arbeitet Winzer Beyer so schonend wie möglich gearbeitet, um den Wein nicht zu belasten. So gelangt ein Großteil der Rotweine weder gepumpt noch filtriert auf die Flasche. Die Weißweine werden so früh wie möglich abgefüllt, um ihre natürliche Frische aus der Gärung zu erhalten .

_______________________________________________________________________________________________________

  • Herzöglicher Weinberg
    Mühlstraße, 06632 Freyburg (Unstrut)
    Tel. : 03 44 64 / 6 64 31

Der Herzogliche Weinberg ist ein historischer Terrassenweinberg, der als barocker Weingarten erhalten ist und ein kulturhistorisches Ensemble der ganz besonderen Art bietet. Bei einer Führung durch den Weinberg mit anschließender Verkostung lernen Sie den Weinbau an Saale-Unstrut mit allen Sinnen kennen.

Um 1925 wurde der Weinberg mit Weißburgunder neu aufgerebt. Die ältesten Weinstöcke stammen noch aus dieser Zeit. In den letzten 12 Jahren ist auf einigen Terrassen der Bestand verjüngt worden. Auf der linken Seite der untersten Terrasse entstand eine Schaufläche mit 17 Sorten des Anbaugebietes, darüber sind auf einer kleinen Fläche seltene, heute kaum noch im Anbau befindliche Rebsorten zu finden. Die bewirtschaftete Rebfläche beträgt jetzt 7400 m². Hauptrebsorten sind Weißburgunder, Silvaner und in kleinerer Menge Blauer Spätburgunder.

_______________________________________________________________________________________________________

  • Weinbau am Geiseltalsee, Lars Reifert
    06632 Freyburg / Unstrut, Ehrauberge 25
    Telefonnummer: 034464 – 27133

Seit dem Jahr 2000 wird im ehemaligen Braunkohletagebau Geiseltal von Familie Reifert Wein angebaut. Damals dachte man noch an einen Aprilscherz, als am größten künstlichen See Mitteldeutschlands ein Hektar Müller-Thurgau, der „Goldener Steiger“, gepflanzt wurde. Heute hat der Geiseltalsee fast seinen angedachten Pegel erreicht und der Weinbau am Geiseltalsee ist zu einer wichtigen Adresse geworden. Nicht nur Touristen strömen in das errichtete Erholungsgebiet, auch viele Einheimische genießen die Natur, welche den See umgibt. Winzer Lars Reifert kreiert hier seine edlen Weine und lädt zu einer Weinverkostung ein.

Seit 2005 wird der Weinbau am Geiseltaseel durch eine Weinprinzessin vertreten, die für 2 Jahre das Amt ausführt.

Die Weine wachsen in der besonderen Lage „Weinberg Goldener Steiger„ direkt am See, am ehemalige Braunkohletagebau der nun rekultiviert wird. Auf den 3ha werden derzeit Müller-Thurgau, Cabernet-Mitos und Spätburgunder ausgebaut.

« Zurück