Vinoferm Hydrometer mit drei Skalen

Das Vinoferm Hydrometer mit 3 Skalen ist ein Dichtemesser, dass Ihnen klar und deutlich alle Informationen (außer der Säuremessung), die man in der Wein- und Bierbereitung braucht, gibt. Der Gebrauch in der Wein- und Bierbereitung wird so einfacher und genauer.

Bereich der Skalen:

  • SPEZIFISCHES GEWICHT: 0.990 bis 1.170
  • ZUCKERGEHALT IN GR / LITER: 0 bis 360
  • POTENTIELLER ALKOHOLGEHALT IN VOLUMEN %: 0 bis 20

Das Thermometer muss bei 20°C benutzt werden (Flüssigkeitstemperatur) und an den UNTEREN Teil des Meniskus muss abgelesen werden.

Ein Hydrometer (auch Dichtmeter, Zuckermeter genannt) misst das Gewicht einer Flüssigkeit im Verhältnis zum Wasser. Das Gewicht von 1 Liter Wasser (4°C) beträgt 1000 gr und wird auf der spezifischen Gewichtsskala als 1.000 ausgedrückt. Wird Zucker (oder ein anderer löslicher Stoff) hinzugefügt, dann steigen die Zahlen hinter dem Dezimalpunkt durch einen Aufstieg des Hydrometers in der Flüssigkeit.

Zum Beispiel : 1.010,1.020 bis 1.100 (1 Liter Flüssigkeit wiegt dann 1010,1020 bis 1100 gr) auf der SPEZIFISCHEN GEWICHTSSKALA (SG)

Auf der Zuckerskala finden wir dann den übereinstimmenden Zuckergehalt des Fruchtsafts. Da der Zuckergehalt für den späteren Alkoholgehalt in dem wein oder Bier maßgebend ist, ergibt sich daraus, dass man den zu erwartenden Alkoholgehalt auf der ALKOHOLSKALA ablesen oder den gewünschten Alkoholgehalt berechnen kann.

Zum Beispiel: wenn wir das Hydrometer in puren Fruchtsaft bei 20°C eintauchen, dann lesen wir auf der Zuckerskala 120 gr Zucker pro Liter ab (SG 1.044 auf der Dichteskala) und repräsentieren dies, bei vollständiger Vergärung, einen Alkoholgehalt von 6,1% (auf der Alkoholskala abzulesen).

Wenn man sich einen Wein mit einem Alkoholgehalt von z. B. 14% wünscht, dann sieht man auf der Zuckerskala, dass man zu diesem Zweck 270 gr Zucker pro Liter braucht. Um dies mit unserem Saft von nur 120 gr/Liter zu erreichen, müssen wir also den Unterschied mit Zucker ausgleichen, d.h. : 270-120= 150 gr Liter/ Saft.

Mit diesem Thermometer kann man aber auch den Alkoholgehalt von einem gemachten Wein (oder Bier) ermessen, unter der Bedingung, dass man zwei Messungen ausführt. Man muss die Anfangsdichte (also nach einer eventuellen Hinzufügung eines supplementären Zuckers) und die Enddichte nach Beendigung der Gärung messen. Wenn man die beiden Werte einfach abliest, bekommt man den Alkoholgehalt des gemachten Weins.

Zum Beispiel:

Anfangsdichte: 1.116 = 16% Alkohol

Enddichte : 1.030 = 4% Alkohol

Alkoholgehalt: = 12% Alkohol

Starten der Gärung

Man lässt das Hydrometer in einem Messglas gefüllt mit der zu messenen Flüssigkeit bei 20°C frei treiben (eine zu niedrige Temperatur gibt eine zu hohe Ablesung, eine zu hohe Temperatur gibt einen zu niedrigen Wert). An der Stelle wo das Hydrometer die Flüssigkeitsoberfläche berührt, liest man die Zahl ab (der untere Teil des Meniskus muss abgelsen werden).

Start für trockene Weine: bei SG 1.084 bis 1.100

Start für halbsüße Weine: bei SG 1.100 bis 1.130

Start für Dessertwein: bei SG 1.130 bis 1.160 (Dessert=süß)

Ende der Gärung

Für trockene Weine: bei SG 0.980 bis 1.000

Für halbsüße Weine: bei SG 1.000 bis 1.006

Für Dessertwein: bei SG 1.006 bis 1.020